Mehrstufige Ganztagesklasse

Verschränkte Ganztagesform:

Eine durchgehend  Form der Betreuung in der eigenen Klasse inklusive Mittagstisch von MO-DO bis 15:25 Uhr und Fr bis 11:45 Uhr. 

  • Der Pflichtunterricht und die Freizeitbetreuung wechseln über den Vormittag und den Nachmittag verteilt ab. Die Kinder bekommen Unterstützung bei der Festigung der Lehrinhalte des Unterrichtsteils sowie im Freizeitteil die Förderung der kreativen, musischen und sportlichen Begabungen.

 

  • Eine Anmeldung für die Ganztagesklasse gilt für die gesamte Dauer der Volksschulzeit, also vier bzw. Jahre. Achtung: Eine vorzeitige Abmeldung ist nicht möglich, auch nicht der Wechsel in eine parallele Klasse der Schule.

 

  • Eine stundenweise Freistellung nachmittags für außerschulische Aktivitäten (Musikschule, Sportverein…) kann unter gewissen Bedingungen (Stundenplan) mit der Direktion vereinbart werden (betrifft beispielsweise die 2 Nachmittage ohne fixe Stunden = FZ Std/BFU Std bei Bedarf etc.) und Fr ab 11:45 Uhr)

 

  • Eine längere Anwesenheit ist jedoch selbstverständlich auch möglich, da das Kind dann in der getrennten Tagesbetreuungsgruppe von Mo-DO bis 17:15 Uhr und FR bis 16:00 Uhr betreut werden kann.

 

  • Der Elternbeitrag für den Mittagstisch beträgt , pro Mittagessen € 5 dazu kommt ein Verabreichungszuschlag von einmal € 6,20 pro Monat. = gleich wie bei der von Ihnen bereits abgegebenen TH Anmeldevariante!

 

Start der Mehrstufenform: 

 

In der derzeitigen Form

1m

1./2./3./4.  Stufe= 21  Kinder im SJ 2020/2021

2m 

1./2./3./4.  Stufe= 19  Kinder im SJ 2020/2021

 

 

Vorteil: 

 

•  Offener Unterricht

•  Teamteachingstunden=  immer 2 Lehrpersonen stehen für die Kinder zur Verfügung!!

•  Ältere Kinder wiederholen und festigen Gelerntes durch Erklären und altersgerechtes Anwenden 

•  Jüngere Kinder erhalten die Möglichkeit, sich an älteren Kindern zu orientieren 

•  Erarbeitung gemeinsamer Themenbereiche nach Interessensgebieten und Entwicklungsständen 

•  Kinder haben die Möglichkeit, bereits erlernte Inhalte zu überspringen – Vermeidung von Unterforderung 

•  Begabte Kinder können Angebot der höheren Stufe in Anspruch nehmen 

•  Positive Auswirkung der gemischten Altersstufen auf die soziale Entwicklung (kein Konkurrenzdenken) 

•  Kinder lernen voneinander in einer Weise, die Eltern und LehrerInnen nicht ersetzen können (vgl. Familie) 

(Aus dem Impulsreferat von Regina Hermann, Grillhof 2015 -Direktorin der VS Graz-Murfeld)